Ihre Software international: Software-Lokalisierung

Lokalisieren: mehr als nur Übersetzen

Eine Software zu lokalisieren bedeutet

  • die Begriffe der Benutzeroberfläche fachlich korrekt zu übersetzen.
  • die konsequente Verwendung durchgängiger Terminologie.
  • landesspezifische Anpassungen (z.B. Währungen, Einheiten, etc.).
  • ggf. Änderungen mit kulturellem Hintergrund.
  • sprachspezifische Korrektur des Layouts, d.h. Dialoge, Schaltflächen, Felder, etc. müssen auf die lokalisierten Texte angepasst werden.
  • zu wissen, welche Texte nicht lokalisiert werden dürfen (beispielsweise Eigennamen oder projektinterne Bezeichnungen).

Von der Ausgangssprache zur Zielsprache

Sie liefern uns die zu übersetzenden dll-/exe-Dateien bzw. binäre Assemblies im Falle von .NET-Applikationen und erhalten die landesspezifischen Dateien zurück - einschließlich eines projektspezifischen Glossars, in dem alle Begriffe in der Quellsprache und der Zielsprache gegenübergestellt sind.

Falls erforderlich, übersetzen wir auch Programmressourcen (rc-/txr-Dateien, bzw. resx-Dateien im Falle einer .NET-Anwendung). In diesem Fall ist die Erfahrung im Umgang mit Ressource-Dateien der Faktor, der anschließend einen reibungslosen Build der lokalisierten Software garantiert. Wir haben diese Erfahrung in vielen Projekten gesammelt und verfügen selbst über fundierte Programmierkenntnisse.

Empfehlung: Lokalisierung auf dll/exe-Basis

Prinzipiell empfehlen wir die Lokalisierung auf Basis der Binärdateien (dll/exe), denn diese Vorgehensweise bringt Vorteile:

  • Entlastung der Entwickler.
  • Beschleunigung des Lokalisierungsprozesses.
  • Reduktion der Kosten.
  • Geringere Komplexität, dadurch meist auch geringerer Korrekturaufwand.

Translation Memory-Technologie - auch hier der Schlüssel zur Konsistenz

Auch bei der Lokalisierung kommt unser Translation Memory-System zum Einsatz. Wie schon bei der Übersetzung Ihrer Dokumentation sorgt dieses System auch bei der Lokalisierung für maximale Effizienz und Konsistenz (letztere kann schließlich in einer Software nicht hoch genug eingestuft werden). Und natürlich hilft das während der Lokalisierung angelegte Translation Memory auch bei der Übersetzung der zugehörigen Dokumentation.

Lokalisierung und Übersetzung der Dokumentation aus einer Hand

Die Erfahrung zeigt, dass die besten Resultate für Übersetzungen in der Softwarebranche dann erzielt werden, wenn die Lokalisierung der Benutzeroberfläche vom selben Spezialisten durchgeführt wird, wie die Übersetzung der zugehörigen Dokumentation. Die Verwendung der Translation Memory-Technologie (siehe oben) für die Lokalisierung und die Dokumentation gewährleistet eine maximale Konsistenz der verwendeten Terminologie.

bfj document services gmbh
Mooswiesen 13
88214 Ravensburg

Fon: +49 (0)751-351631
Fax: +49 (0)751-351633

info@bfj-online.de

 
 
Lokalisierung Ihrer Software durch bfj document services